0
Artikel 0 von 14

Kummerbund und Schleife zum Smoking schwarz oder bordeaux

Artikelnummer: Kent + Shark 32

Kummerbund und Schleife zum Smoking = festlichen Abendanzug, kleiner Gesellschaftsanzug, auch Tuxedo (Tux) genannt. Farbe Schwarz oder Bordeauxrot.

Bitte alle Varianten, d.h. die Größe und ggf. auch die Farbe wählen, damit die Bestellung komplettiert und der Endpreis angezeigt wird.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei innerhalb der EU + Schweiz + Norwegen

KUMMERBUND & SCHLEIFE zum Smoking

 

Kummerbund und Schleife in schwarz oder bordeauxrot in Normallänge bis 120cm Bauchweite.
 

Ab 120cm Bauchweite bitte die Übergrößenoption wählen.

Hierzu werden aus zwei normalen Kummerbunden ein Übergrößen-Kummerbund angefertigt. 100% PES.

 

Der Kummerbund ist eine von Männern getragene Schärpe (Leibbinde). Die Bauchbinde ist noch heute Bestandteil von Trachten vieler Völker und Nationalitäten.

Wahrscheinlich brachten englische Soldaten zur Zeit der britischen Kolonialherrschaft die Schärpenmode aus Indien nach Europa: wegen des tropischen Klimas war den Offizieren die Weste unter dem Jackett schlicht zu warm. Als Ersatz übernahmen sie die Sitte der Inder eine Bauchbinde aus edlen Stoffen, den sog. "kamarband" zu tragen. Aus Hindi "kamarband" oder "camarband" (= Hüftgürtel) wurde dann phonetisch das noch heute gebräuchliche englische Wort "cummerbund". Von da war es sprachlich nur noch ein kleiner Schritt zum deutschen "Kummerbund", der mit Kummer und Sorgen nichts zu tun hat.

Von Indien gelangte die neue Mode dann zunächst nach England, wo die Leibbinde seit 1893 beim Abendanzug eine Alternative zur Weste darstellte. Seit etwa 1930 setzte sich der Kummerbund zum Smoking dann auch im übrigen Europa immer mehr durch. Der Kummerbund wird nur zur einreihigen Smokingjacke (alternativ zur Smokingweste) oder zum Frack getragen.

Die Schärpe sollte in Farbe und Design mit der Schleife abgestimmt sein. Da in den indischen Schärpen zwischen den Falten eine kleine Tasche versteckt war, trägt man den Kummerbund mit den Falten nach oben zeigend.

 

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

×
×
×